Verein Kohlenbahnen e.V.
Sitz Meuselwitz


Traditionsbahn • Technisches Museum • Modellbahn • Kulturbahnhof


Neuigkeiten

MDR-Drehtag auf der Kohlebahn "So schön ist Deutschland"

So schön ist Deutschland
Eine musikalische Frühlingsreise präsentiert von
Uta Bresan
Sendung am Montag,17.04.17,20.15 Uhr,MDR,90 Minuten

Auf in das Osterland! Moderatorin Uta Bresan ist diesmal in der schönen Gegend rund um Altenburg unterwegs, um die ersten Frühlingsboten zu entdecken.
Mit der historischen Kohlebahn fährt sie von Meuselwitz durch das romantische Schnaudertal, auf dem Sprotte-Erlebnispfad gelangt sie zu einer 1000jährigen Eiche, die ein Geheimnis in sich birgt und im Bauernhof zu Posterstein erfährt sie einiges zur gesunden Ernährung mit Frühlingskräutern. Beim Stopp im Altenburger Inselzoo, dem schönsten Zoo Thüringens, gibt es tierischen Nachwuchs zu bestaunen, und auf einer Straußenfarm wird ein ganz besonderer Eierlikör hergestellt.
Zwischendurch stellt uns Uta Bresan immer wieder in bezaubernden Filmbeiträgen die beliebtesten und interessantesten bundesweiten Regionen Deutschlands vor, die gerade im Frühling ihren besonderen Reiz haben. Mit den schönsten Seiten unseres Landes und seinen einmaligen Landschaften, romantischen Städten, historischen Orten, idyllischen Landstrichen und mit viel frühlingshafter Musik läuten wir die schönste Jahreszeit ein.
Musikalische Gäste sind u.a.: Christian Anders,Simone, Bernhard Brink, Franziska, Gerd Christian, Allessa, Olaf Berger, Patrik Lindner.

MDR, Annett Liebisch
Datum: 27.03.2017


Stand der Arbeiten an der SCHÖMA II

Hallo liebe Kohlebahner und Freunde der Kohlebahn

Seit reichlich einem Jahr arbeiten wir an der SCHÖMA II. Nach anfänglich recht ordentlichen Fortschritten bei der Aufarbeitung und Instandsetzung der "alten Dame" gab es im
Sommer 16 einen herben Rückschlag.
Das Achsgetriebe der 2. Achse gab beim Ölwechsel Einzelteile eines Kegelzahnrades frei. Nach dem notwendige Ausbau der Achse und nach dem Öffnen des Getriebes war das ganze Ausmaß und Dilemma zu sehen. Intensive Recherchen zur Neufertigung der defekten Teile brachten "Fürchterliches" zum Vorschein. Die Fertigung des Kegelzahnrades ist nur in Verbindung mit der Neufertigung des Zahnkranz möglich (was auch einleuchtend ist).
Die nun angebotenen Preise der Fachfirmen für die Herstellung dieses Pakets sprengen alle derzeitigen Möglichkeiten der Vereinskasse. Dennoch sind wir guter Hoffnung, da wir Eisenbahnfreunde,Firmen, Kohlebahner,Behörden und Gönner ansprechen um möglichst kleine und große Zuwendungen für diese Arbeiten zu erbitten.
Über den hoffentlich großen Erfolg bei dieser Aktion werden wir an gleicher Stelle wieder ganz ausführlich berichten.
Bis dahin und vielen Dank im voraus.
Die Kohlebahner aus Meuselwitz
Datum: 20.02.2017